Motorsägenschulungen

 

Selbst ist der Mann – und die Frau!

Der Umgang mit einer Motorsäge will gekonnt sein. das erhöht nicht nur die Effektivität bei der Arbeit, sondern - und vor allem - das Unfallrisiko beim Umgang wird durch einen sicheren Umgang mit angemessenem Werkzeug und die richtige Schnittführung minimieren.

Bei den meisten Forstbetrieben ist ein Motorsägenkurs Pflicht, um Brennholz machen zu dürfen. Außerdem stufen viele Versicherungen Unfälle mit der Motorsäge ohne Kurs als grobe Fahrlässigkeit ein und verweigern gegebenenfalls die Leistungen! Schulungen in kleinen Gruppen im Umgang mit der Motorsäge bietet die Spielwald U.G. unter der Leitung eines erfahrenen Diplom Forstingenieurs (FH) an. Egal ob für Gartenarbeiten oder zum Brennholzschneiden, für Feuerwehr oder privat, wir kommen für eine Gruppenschulung zu Ihnen.

Während des zweitägigen Kurses lernen Sie das wichtigste über den Umgang mit der Motorsäge.

Der erste Tag findet im Haus (Gasthaus, Schulungsraum der Feuerwehr, ...) statt. Inhalte sind dabei neben der Wartung und Pflege einer Motorsäge, technischem Grundwissen über Geräte, Werkzeuge und Sägetechniken vor allen die einschlägigen Unfallverhütungsvorschriften. Klingt trocken, ist aber sehr wichtig!

Am zweiten Tag findet die Schulung bei fast jedem Wetter (solange es wegen schlechter Sicht oder Sturm nicht gefährlich wird) im Wald statt. Wir kümmern uns um einen Forstbetrieb bei Ihnen vor Ort, bei dem die Kurse abgehalten werden können. Dabei wird die Umsetzung der am Vortag gelernten Grundlagen geübt und mögliche Unsicherheiten ausgeräumt.

Bei der Schulung im Wald sollten nicht mehr als sechs Teilnehmer von einem Schulungsleiter betreut werden. Größere Gruppen müssen gegebenenfalls aufgeteilt werden. Denn ...

... Ziel der Schulung ist es, dass die Teilnehmer sicher und unfallfrei die gängigen Arbeiten durchführen können. Auf Wunsch führen wir auch Kurse nur für Frauen durch.